Hospitalgemeinschaft feierte Sommerfest

Stattlicher Erlös für die Renovierung der Turnhalle

Super Wetter, viele gut gelaunte Gäste, tolle Stimmung und hoch zufriedene Veranstalter, Hospitaldirektor Dirk Schmitt und seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, das waren die Attribute des Hospitalfestes 2016. Auch die Einnahmen für Essen, Kuchen und Getränke konnten sich sehen lassen. Der Gewinn kommt der Renovierung der Turnhalle „In der Reichwies zugute“.

Wärend die Kinder die Angebote Kinderkarussell, Hüpfburg und Kinderschminken ohne Unterlass nutzten, lauschten die Erwachsenen dem Musikverein Winterbach, dem Duo „Give Gaffy“ sowie dem „Zwölfsaiter“, redeten mit Bekannten und Freunden und ließen es sich bei kühlen Getränken, bekannt leckeren Hospitalessen und Kuchen gut gehen. Das afghanische Gericht „Kabuli“, das von den vor Ort lebenden unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen angeboten wurde, war innerhalb kurzer Zeit ausverkauft. Weitere Höhepunkte stellten die Auftritte des Zauberers Markus Lenzen, der Tanzgruppe „Zeitlos“ unterstützt durch die Kinder und Jugendlichen des Karnevalsvereins „Die Coburger“, des Kindergartenchores und die Kreationen der Luftballonfiguren von Tim Scherer dar. Die Zuschauer sparten nicht mir Applaus.

Laut Hospitaldirektor Dirk Schmitt war erfreulich, dass viele der Hausbesucher in Begleitung ihrer Angehörigen auf der Festmeile unterwegs waren und frühere Kontakte auffrischen konnten. „Hier herrscht gute Stimmung“, konstatierte Landrat Udo Recktenwald, der sowohl am Essensstand Dienst tat als auch als Tänzer mit der Gruppe „Zeitlos“ auf der Bühne performte. Gesichtet wurde auch der Intendant des Saarländischen Rundfunks, Professor Thomas Kleist, der sich der Stiftung Hospital verbunden fühlt. Dank der landesweit ausgestrahlten Werbung über die Rundfunkkanäle waren nicht nur Bürger aus St. Wendel sondern aus dem gesamten Saarland zu Gast. An diesem Tag wurden Hospital-Mitarbeiter, Politik, Unternehmenspartner und Bevölkerung zu einer großen „Feierfamilie“ auf der Festmeile der Stiftung Hospital in St. Wendel.

Hospitaldirektor Dirk Schmitt wies darauf hin, dass sämtliche Einnahmen des Festes in die Renovierung der Turnhalle „In der Reichwies“ fließen. Er bedankte sich bei seinen Mitarbeitern, die viel Arbeit und „Herzblut“ in die Vorbereitung des Festes (Planung, Werbung und Aufbau der Festmeile) sowie die Durchführung und den Abbau steckten. Dem Dank schlossen sich auch der Vorsitzende des Kuratoriums der Stiftung Hospital, Bürgermeister Peter Klär, und der stellvertretende Vorsitzende, Pastor Klaus Leist, an. 

Die Stiftung Hospital St. Wendel ist eine Stiftung des privaten Rechts und in den Aufgabenfeldern der Kinder-, Jugend- und Altenhilfe tätig. Sie ist der größte Sozialdienstleister im Kreis St. Wendel und nimmt auch eine Spitzenstellung im Saarland ein. Die Stiftung betreut mit ihren Angebotsfeldern rund 500 Kinder, 400 Jugendliche und 700 pflegebedürftige Menschen. Den fahrbaren Mittagstisch der Stiftung Hospital nutzen 200 Menschen aus dem Kreis St. Wendel. Mit der Betreuung, Versorgung und Pflege der anvertrauten Menschen sind knapp 1.000 Mitarbeiter beschäftigt. Alleine in der Altenhilfe bildet die Stiftung Hospital 47 junge Menschen zu AltenpflegerInnen aus.