Hexennacht im Hospital

Schlagerfestival mit Giesbert Bier

Mit sorgenvollem Blick gen Himmel und dem Wetterbericht folgend hatten die Organisatoren der „2. Hexennacht im Hospital“ kurzfristig umdisponiert und die Veranstaltung kurzerhand vom Innenhof in den Mariensaal verlegt.

Hospitaldirektor Dirk Schmitt konnte an diesem Tage neben Bewohnerinnen, Bewohnern und Mitarbeitern auch viele Angehörige und Gäste aus der Reichwies willkommen heißen.

Mit Begeisterung verfolgten die zahlreichen Gäste das  Schlagerpotpourrie von Giesbert Bier, der mit seiner Darbietung viele Erinnerungen an frühere Zeiten aufleben ließ. Von Udo Jürgens, Heino bis hin zu „Sierra Madre“, alles was die Schlagerwelt zu bieten hatte war dabei.

„Ich bin überwältigt vom Zuspruch und der tollen Stimmung“, so Mitorganisatorin Katja Stürmer, die den Kontakt zu Giesbert Bier hergestellt hat, „vor allem die große Zahl der Angehörigen hat uns überrascht.“

Mit Würstchen vom Grill klang der gemütliche Nachmittag dann aus, gewohnt hervorragend zubereitet von Benno Nürnberg und seinem Helferteam.

„Mein Dank gilt allen Helferinnen und Helfern im Hintergrund, den Betreuungskräften und dem Team der Cafeteria“, so Direktor Dirk Schmitt; „das Leuchten in den Augen vieler Bewohnerinnen und Bewohner und die willkommene Abwechslung im Alltag sind Anerkennung und Ansporn zugleich, weiterhin alles zu geben, dass sich unsere Gäste im Hospital wohl fühlen.“